Bauen mit Depron
  Sekundenkleber
 



Herkömmliche Sekundenkleber (Cyanacrylat-Kleber) sind für die Verklebung von Depron nicht geeignet da sie das Material auffressen. Um Depron mit Sekundenkleber zu verbinden benötigt man speziellen Styropor Sekundenkleber. Dieser alleine macht aber auch keinen Sinn da er ohne die Hilfe eines so genannten Aktivatorsprays nur sehr langsam aushärtet. Die meisten Aktivatorsprays greifen aber wiederrum das Depron an oder machen es zumindest, um die Klebestelle herum, spröde. Sekundenkleber hat allerdings den Vorteil das es ihn in sehr dünnflüßiger Form gibt und er deshalb die Eigenschaft hat, mit Hilfe der Kapillarwirkung, selbständig in enge Spalten zu fließen. Wenn ihr beispielsweise einen Riß im Rumpf habt und sich dieser nicht weit genug aufbiegen läßt um ihn mit Epoxy zu füllen ist Sekundenkleber geeignet. Durch das Verspröden sollte man die Klebestelle aber später mit Tesafilm verstärken.
Das Aktivatorspray wird nach dem Auftragen des Klebers und dem Zusammenfügen der Teile auf die Klebestelle gesprüht. Eine sehr kleine Menge reicht dabei aus.










 
  es waren schon 992696 Besucher (4830127 Hits) hier